Tagungsprogramm 2019

Dienstag, 19. März 2019


10:00 Uhr - 11:30 Uhr

Warm-up - Angebot verschiedener WORKSHOPS
 

1. Machen Sie die Schlagzeilen! 
Sie wollten immer schon mal wissen, warum manche Beiträge veröffentlicht werden und andere nicht? Bei unserem Medien-Workshop haben Sie die Möglichkeit, Journalisten selbst danach zu fragen. Außerdem geben wir Ihnen Tipps für den Umgang mit der Presse und die Themenfindung und erklären Ihnen, wie Sie Ihre Nachrichten optimal aufbereiten und in Ihren Zielmedien platzieren. 
Iris Krampitz, Krampitz-Communication, Köln

2. 20-Gigawatt-Solarstrom-Kampagne
Aufgrund des verschleppten Ausbaus der Photovoltaik ist inzwischen ein jährlicher Zubau von 20 Gigawatt nötig, damit Deutschland seine Klimaschutzziele überhaupt noch einhalten kann. Wie gelingt es, Politik und Bevölkerung von den Vorteilen der Photovoltaik zum Erreichen der Klimaschutzziele zu überzeugen und die installierte Photovoltaik-Leistung in Deutschland zu verzehnfachen? 
Prof. Dr. Volker Quaschning und Johannes Weniger, HTW Berlin

3. Planung von sektorenübergreifenden Energiesystemen mit Polysun
In dem Workshop wird die Simulation von sektorenübergreifenden Energiesystemen in Polysun behandelt.
Dabei steht der Fokus auf PV/PVT in Kombination mit Wärmepumpen, Batterien und E-Mobilität. In einem Exkurs wird etwas tiefer auf das neue PerModAC-Modell für Batterien eingegangen, welches u. a. die Analyse von Verlusten in unterschiedlichen Leistungsbereichen ermöglicht, sowie die Simulation von nicht idealem Betriebsverhalten (ungewollter Austausch mit dem Netz aufgrund des BMS, statische Regelabweichung, etc.).
Marc Jakobi, VelaSolaris, Winterthur, Schweiz

4. PV nach Ende der EEG-Förderung
Am 31. Dezember 2020 endet der EEG-Förderzeitraum für die ersten 114 MW PV-Altanlagen. Welche rechtlichen Ansprüche bestehen nach Ablauf der EEG-Förderung, welche Optionen sind grundsätzlich möglich, welche anzuraten (Weiterbetrieb ohne Änderung, verschiedene Varianten der Direktvermarktung, Umrüstung auf Eigenversorgung, Anbieten von Stromdienstleistungen an Dritte)?
Michael Vogtmann, DGS LV Franken e.V., Nürnberg

5. Workshop zu Agro PV und Floating PV
(angefragt)

11:30 Uhr bis 12:15 Uhr Kleiner Imbiss
 

PV-SYMPOSIUM


12:30 Begrüßung der Teilnehmer 
Bernd Porzelius, Conexio GmbH, Pforzheim

12:40 Zur Konzeption des Symposiums 
Prof. Dr. Bruno Burger, Fraunhofer ISE, Freiburg


12:50 Uhr – 14:30 Uhr

ERÖFFNUNGSSITZUNG – PERSPEKTIVE DER - DIE DISKUSSION DES WEGES BIS 2030

Moderation: Thomas Seltmann, Verbraucherzentrale NRW, Düsseldorf

Statements mit anschließender Diskussionsrunde:

Politische Perspektive – was sind die Aufgaben zum EE-Ausbau bis 2030?
Cornelia Viertl, BMWi, Berlin

F&E entlang der PV-Wertschöpfungskette ist die Basis von Innovationen und führt in 2030 zu 25% Modulwirkungsgrad, mehr als 40 Jahre Lebensdauer und letztlich zu den billigsten Stromgestehungskosten
Dr. Andreas Bett, Institutsleiter Fraunhofer ISE, Freiburg

2020 feiern wir 10 Jahre Grid Parity in Deutschland, mit PV als der günstigsten Energieerzeugungsform der Menschheitsgeschichte
Dr. Benedikt Ortmann, BayWa r.e. Solar Projects GmbH, Freiburg

Claus Wattendrup, Vattenfall (angefragt)

Stehen wir am Beginn einer neuen Zeitrechnung? Wie die Photovoltaik zum Treiber und integralen Teil der Energiewirtschaft in Deutschland werden kann.
Dr. Tim Meyer, Naturstrom


14:30 KAFFEEPAUSE und Besichtigung der Fach- und Posterausstellung

 

15:15 Uhr – 16:30 Uhr

NETZINTEGRATION UND SMART METER - WAS STECKT WIRKLICH DAHINTER?

Sitzungsleitung: Christian Schorn, TransnetBW, Stuttgart

Private Netzkopplung - Ein Handlungsleitfaden
Andreas Eberhardt, Pioniernetz, München 

Smart-Meter-Rollout aus der Sicht von PV-Betreibern
Fabian Zuber, ComMetering GmbH, Berlin 

SmartMeter aus Sicht eines Netzbetreibers
Ansgar Wetzel, Bayernwerk Netz GmbH, Regensburg

grid-control – Ergebnisse aus dem Feldtest im NETZlabor Freiamt 
Katharina Volk, Netze BW GmbH, Stuttgart 


16:30 KAFFEEPAUSE mit Besichtigung der Fach- und Posterausstellung


17:00 Uhr – 18:00 Uhr

NEUE RAHMENBEDINGUNGEN, NEUE GESCHÄFTSMODELLE - WAS KOMMT, WAS GEHT?

Sitzungsleitung: Klaus Preiser, badenova Wärmeplus GmbH & Co.KG, Freiburg

PV-Anlagen nach dem Ende der EEG-Vergütung - Rechtsrahmen, Technische Maßnahmen und Wirtschaftlichkeit 
Michael Vogtmann, DGS LV Franken e.V., Nürnberg 

Mit Photovoltaik zur Pauschalmiete mit Energieflatrate
Prof. Timo Leukefeld, Energie verbindet, Freiberg 

Braunkohleausstieg noch vor 2030 - Welchen Beitrag PV und Batteriespeicher zum Klimaschutz leisten können
Prof. Dr. Volker Quaschning, HTW Berlin 


18:00 Pitches der Aussteller
Moderation: Klaus Preiser


19:30 Kamingespräch mit politischen Vertretern im Kaisersaal

         alternativ: Orgelkonzert in der Klosterkirche (20 Minuten)


20:00 ABENDESSEN
 



Mittwoch, 20. März 2019
 

08:15 Uhr – 08:30 Uhr

WAKE-UP-CALL

Energy-Charts – die Energiewende auf einen Blick
Prof. Dr. Bruno Burger, Fraunhofer ISE, Freiburg



08:30 Uhr – 10:30 Uhr

MODULE

Sitzungsleiter Dr. Marc Köntges, ISFH, Emmerthal

Modulproduktion in China - Bestandsaufnahme und Trends
Jijun Shi, Senior Consultant Photovoltaik

PERC ist die Si-Solarzellen-Mainstreamtechnologie – kommt danach noch etwas?
Prof. Dr. Robby Peibst, ISFH, Emmerthal

Perowskite Tandem-Solarzellen/Module
Simon Kirner, Oxford PV Germany GmbH, Brandenburg a.d.H. (angefragt)


09:40 Posterkurzvorstellung
Moderation: Dr. Marc Köntges
Die einzelnen Posterbeiträge finden Sie ganz unten aufgelistet.

10:30 KAFFEEPAUSE und Besichtigung der Fach- und Posterausstellung
 

Parallelsitzungen:

SEMINARRAUM 1

11:15 Uhr – 12:45 Uhr

KOMPONENTEN - TECHNISCHER ÜBERBLICK UND DIGITALE SICHERHEIT

Sitzungsleiter: Prof. Dr. Bruno Burger, Fraunhofer ISE, Freiburg

Advanced 125kW SiC-Inverter 
Dr. Joerg Leonhardt, KACO new energy GmbH, Neckarsulm

Übergeordnete Regelungskonzepte für PV-Heimspeichersysteme und deren Anforderungen an die Leistungselektronik
Leonhard Probst, Fraunhofer ISE, Freiburg 

Entwicklungstendenzen bei PV-Speichersystemen
Nina Munzke, KIT, Eggenstein-Leopoldshafen

Erkenntnisse aus dem Test spannungseinprägender Wechselrichter im Megawattmaßstab
Roland Singer, Fraunhofer ISE, Freiburg

KAISERSAAL

11:15 Uhr – 12:45 Uhr

PV INTERNATIONAL - EIN BLICK DURCH DIE GLOBALE BRILLE

Sitzungsleiter: Dr. Winfried Hoffmann, Angewandte SolarExpertise – ASE, Hanau

Solarstrom als wirtschaftlichste Lösung - Potentiale, Lösungen, Beispiele aus dem Sonnengürtel der Welt
Willi Ernst, BIOHAUS-Stiftung, Paderborn 

Französischer PV-Markt: Bestandsaufnahme, Weiterentwicklungen und Besonderheiten
Simon Benard, Deutsch-französisches Büro für die Energiewende, Berlin 

PV Eigenverbrauch und Eigenverbrauchsgemeinschaften nach Schweizer Art – ein Werkstattbericht
Thomas Nordmann, TNC Consulting AG, Feldmeilen, Schweiz

Die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung und die Rolle der Photovoltaik als vorantreibende Technologie
Dr. Hubert Aulich, SC Sustainable Concepts GmbH, Erfurt 

12:45 MITTAGSPAUSE mit Besichtigung der Fach- und Posterausstellung
 

14:30 Uhr – max. 15:45 Uhr

EXPERTENTISCHE zu verschiedenen Themen

1. Aktuelle Rechtsfragen zum EEG
- 750-kW-Schwelle und Anlagenzusammenfassung
- Ersetzen und Versetzen von Modulen
- Solaranlagen auf Nichtwohngebäuden
- Meldefragen und Sanktionen
Experte: Dr. Martin Winkler, Clearingstelle EEG, Berlin

2. Expertentisch für PV-Gutachter
Themenvorschläge (finale Themenauswahl erfolgt vor Ort in Absprache mit den Teilnehmern):
- Standsicherheit von PV-Anlagen (Nachweis der Standsicherheit, Systemstatik, Bauaufsichtliche Zulassung)
- Schnittstelle zum Dach (Dachaufbau, Funktionsschichten in Dächern und Anforderungen bei der Montage von PV-Anlagen)
- Abwicklung von Schäden (Verantwortliche Ansprechpartner, Schnittstellenproblematik)
Experte: Jochen Kirch, QVSD e.V., München

3. Performance von PV-Speichersystemen
- Welche Neuerungen enthält der aktualisierte Effizienzleitfaden?
- Welche Effizienzangaben auf den Datenblättern sind besonders wichtig?
- Was gilt es bei der Analyse von Labor- und Feldmessdaten zu beachten?
Experten: Johannes Weniger, HTW Berlin und Nina Munzke, KIT, Eggenstein-Leopoldshafen

4. Smart-Meter-Rollout und die Bedeutung für die PV-Branche – Was gilt es zu beachten und was wünschen sich die PV-Betreiber?
In den kommenden Jahren müssen rund 1 Mio. PV-Anlagen mit intelligenten Messsystemen ausgestattet werden. Dies Betreiber haben davon zunächst wenig Vorteile. Es erfolgt eine Zwangsbeglückung mit den Smart Metern. Wie kann man kurzfristig das Beste draus machen? Und was wünschen sich PV-Betreiber für die neue, digitale Energiewelt? Welche Angebote der Branche treffen die Erwartungen und Wünsche der PV-Betreiber?
Experte: Fabian Zuber, ComMetering GmbH, Berlin

5. Regionale Netzwerke für mehr Aufschwung beim PV-Ausbau 
Die Entwicklungen der letzten Jahre in der Solarbranche sind vielen Bürgerinnen und Bürgern nicht bekannt. Es gibt viele Mythen, Halbwahrheiten und längst überholte Informationen, die als Argumente gegen den PV Ausbau verwendet werden. Wie können diese Hemmnisse identifiziert und aus dem Weg geräumt werden? Was machen Solarinitiativen und was braucht es dafür an Unterstützung? 
Vorgestellt wird der Ansatz der regionalen PV-Netzwerke Baden-Württemberg, an deren Beispiel diskutiert werden kann.
Experte: Franz Pöter, Solar Cluster Baden-Württemberg, Stuttgart

6. OpenEMS: offene Energiemanagementsysteme bringen Wechselrichter, Wärmepumpen und Ladesäulen zusammen mit zeit- oder speicherbezogenen Stromtarifen
- Notwendigkeit von offenen Standards
- Überblick und Abgrenzung ähnlicher Aktivitäten
- Nutzen für Bürger, Betreiber, Hersteller, Installateure, IT-Unternehmen, Energieversorger und die Energiewende
Experte: Christof Wiedmann, Mitglied des Vorstand OpenEMS Association e.V. / Fenecon GmbH, Deggendorf

7. BIPV-Expertentisch
Experte: Christof Erban, Deutscher und Europäischer Normen-Arbeitskreis BIPV, Herzogenrath (angefragt)

8. Wasseraufbereitung & PV 
Im September 2015 wurden von der UN Vollversammlung in New York die „Sustainable Development Goals“ verabschiedet. Das Abkommen definiert 16 Ziele, die bis 2030 erreicht werden sollen - u.a. die Gewährleistung der Verfügbarkeit und nachhaltigen Bewirtschaftung von Wasser und Abwasser sowie der Zugang zu erschwinglicher, zuverlässiger, nachhaltiger und moderner Energie für alle. Die PV ist an der Erreichung beider Ziele maßgeblich beteiligt. Beim Expertentisch werden die technologischen Anforderungen für die Systeme, die Anforderungen zur Marktdurchdringung und nachhaltige Geschäftsmodelle diskutiert.
Experten: Dr. Hubert Aulich, SC Sustainable Concepts GmbH, Erfurt und Willi Ernst, BIOHAUS-Stiftung, Paderborn


15:45 KAFFEEPAUSE und Besichtigung der Fach- und Posterausstellung
 

16:30 Uhr – 18:00 Uhr

DAS GEBÄUDE ALS KRAFTWERK, ELEKTROMOBILITÄT UND CO - PHOTOVOLTAIK IM VERBUND

Sitzungsleitung: Thomas Nordmann, TNC Consulting AG, Feldmeilen, Schweiz

Netzplanung für die (rechnerische) Energieautarkie primär basierend auf PV für eine Schweizer Kleinstadt
Prof. Urs Muntwyler, Berner Fachhochschule, Schweiz

Parameterstudie zur Gebäudeversorgung mit PV, Batterie, Wärmepumpe und Blockheizkraftwerk – Energetische Kennwerte und CO2-Wirkung
Matthias Littwin, ISFH, Emmerthal 

PV-Eigendeckung eines Haushalts mit Elektroauto – Einfluss von Ladeverhalten und Nutzung eines lokalen Speichers 
Dennis Huschenhöfer, ZSW, Stuttgart 

Coolskin – Ein dezentrales, photovoltaisches Versorgungssystem für erneuerbare Kühlung 
Dr. Marcus Rennhofer, AIT, Wien, Österreich


18:00 Besichtigung der Fach- und Posterausstellung



Abendprogramm im Seminarraum 1

19:00 Prämierung der besten drei Poster

19:15 FESTVORTRAG: Herausforderung Klimawandel
Prof. Dr. Mojib Latif, GEOMAR, Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel


20:00 BUFFET in den Speisesälen
 



Donnerstag, 21. März 2019


PARALLELSITZUNGEN:

SEMINARRAUM 1

08:30 Uhr – 10:00 Uhr

BETRIEBSERFAHRUNGEN VON PV-ANLAGEN & FEHLERANALYSE IM FELD

Sitzungsleitung: Ulrike Jahn, TÜV Rheinland, Köln

Degradation bei PV-Kraftwerken: Theorie und Praxis 
Klaus Kiefer, Fraunhofer ISE, Freiburg

Bewertung von Auffälligkeiten und Schäden an der Rückseitenfolie von PV-Modulen
Peter Lechner, ZSW, Stuttgart

Qualitätsmanagement rissbehafteter PV-Module
Claudia Buerhop-Lutz, HI ERN, Erlangen

Licht- und temperaturinduzierte Degradation von PV-Modulen mit Perc-Technologie: Praxisergebnisse an kommerziellen Produkten
Stefan Wendlandt, PI Berlin 


10:00 Uhr KAFFEEPAUSE und Besichtigung der Fach- und Posterausstellung


10:45 Uhr – 12:15 Uhr

QUALITÄT IM SYSTEM & STANDARDISIERUNG - SIND DIE HAUSAUFGABEN GEMACHT

Sitzungsleitung: Prof. Dr. Michael Powalla, ZSW, Stuttgart

Stromspeicher-Inspektion: Bewertung der Systemtechnik zur Speicherung von Solarstrom
Johannes Weniger, HTW, Berlin 

Innovative Methoden zur Ertragsauswertung von PV-Systemen unter Anwendung von Verfahren des Maschinellen Lernens
David Daßler, Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP, Halle 

Internationale Standards für die Kommunikation von Solarstromanlagen mit Stromnetzen
Prof. Gerd Heilscher, Hochschule Ulm 

Anforderungen und Erfahrungen mit der neuen Installationsnorm
Ralf Haselhuhn, DGS LV Berlin-Brandenburg eV., Berlin 

KAISERSAAL

08:30 Uhr – 11:30 Uhr

ENERGIEMETEOROLOGIE & SIMULATION - EINE INTERAKTIVE BESTANDSAUFNAHME

Sitzungsleiter: Prof. Mike Zehner, Hochschule Rosenheim und Dr. Jann Binder, ZSW, Stuttgart

Einführung: Simulationsnews und Session-Überblick
Prof. Mike Zehner, Hochschule Rosenheim und Dr. Jann Binder, ZSW, Stuttgart

40 Jahre nach dem "Atlas über die Sonnenstrahlung in Europa": Umfang und Qualität heutiger Einstrahlungsdatensätze
Christian Reise, Fraunhofer ISE, Freiburg

PV-Live: Auswertung satellitenbasierter und gemessener Solarstrahlungsdaten für PV-Hochrechnungen
Dr. Elke Lorenz, Fraunhofer ISE, Freiburg

Simulationsbasierte Effizienzanalyse von PV-Speichersystemen 
Selina Maier, HTW, Berlin

Tandemvortrag
DGS LV BB: Reflexion und Blendung von PV-Systemen – Status Quo und Aussicht

Kevin Gajkowski und Ngoc Tu Phan, DGS LV Berlin-Brandenburg e.V., Berlin


10:00 Kurze KAFFEEPAUSE


10:15 Uhr – 11:30 Uhr

Kurzvorträge zu Solarkatastern / Status und neueste Highlights zu Enmet- und Simulationsprogrammen

u.a. mit Jan Remund, Meteotest 


11:30 Ende der Sitzung – Wechsel der Teilnehmer in Seminarraum 1
 


SEMINARRAUM 1

12:15 Zusammenfassung / Ausblick
Dr. Jann Binder, ZSW, Stuttgart
 

12:30 ENDE DER VERANSTALTUNG



POSTERBEITRÄGE

SCHWERPUNKT A: STROMVERSORUNGSSYSTEME MIT PV

A01  
Sichere Kommunikation zur intelligenten Steuerung von Photovoltaik-Systemen in einem Smart Grid
Shuo Chen, Hochschule Ulm

A02 
PV and Snow: Maximierung des Winterstromes bei PV Anlagen
Prof. Urs Muntwyler, PV Labor Berner Fachhochschule, Burgdorf

A03 
Dezentrale Blindleistungskompensation für kabelbasierte Verteilnetze unter Berücksichtigung regenerativer Erzeugungsanlagen
Stefan Ott, BELUK GmbH, Schongau

A04 
Impedanzspektroskopie von Wechselrichtern – Ein neues Verfahren zur Bestimmung von Oberschwingungen
Sönke Rogalla, Fraunhofer ISE, Freiburg

A05  
Bidirektionaler Netzgleichrichter für USV-Anlagen mit Silizium-Karbid Halbleitern und Netzdienstleistungen
Dr. Marco Jung, Fraunhofer IEE, Kassel

A06 
Virtuelle Hochspannungsbatterie für PV-Inselsysteme
Angelika Neumann, Hochschule Karlsruhe

A07 
Auf dem Weg zu 100% Erneuerbaren – PV-Batteriesysteme ersetzen Spitzenlastkraftwerke
Dr. Gerd Bettenwort, SMA Solar Technology AG, Niestetal

A08 
Miete Solarstrom für dein Event
Johannes Poetzsch, 4billion, Berlin

A09 
Optimierung von PV Heimspeichern mit gekoppelten Strom-Wärme Systemen unter besonderer Berücksichtigung der Batteriepreise
Georg Angenendt, RWTH Aachen, Aachen

A10 
Kombination von PV und Raumklimaanlagen unter Berücksichtigung der Klimaerwärmung für den Standort Ulm
Dr. Holger Ruf, Ingenieurbüro Holger Ruf, Ulm

A11 
Optimierung der PV-Speisung von Wärmepumpen durch Kurzfristprognosen mit
Wolkenkameras
Dr. Holger Ruf, Ingenieurbüro Holger Ruf, Ulm

A12 
Batteriespeicher für Schnellladesysteme in leistungsbegrenzten Verteilnetzen? Technik, Wirtschaftlichkeit und Regulatorik
Dietmar Geckeler, denersol, Berlin


SCHWERPUNKT B: KOMPONENTEN FÜR PV-SYSTEME

B01 
Tiefsetzsteller für den Einsatz von 1500-V-PV-Modulen an 1000-V-Wechselrichterbrücken
Dr. Christoph Siedle, Fraunhofer ISE, Freiburg

B02 
Modulare Leistungselektronik für Heimspeichersysteme
Cornelius Armbruster, Fraunhofer ISE, Freiburg

B03 
Untersuchung einer galvanisch getrennten DC/DC-Topologie in Batterie-Ladungsausgleichsystemen als Eingangsstufe eines PV-Modulwechselrichters mit Teilstringanbindung
Christian Schöner, Fraunhofer ISE, Freiburg

B04 
Fachregeln zur Sicherheit, Installation und Betrieb von Lithium-Solarstromspeichersystemen
Kevin Gajkowski, DGS LV Berlin-Brandenburg e.V., Berlin

B05 
Langzeitmessung von Kabeltemperaturen in einer PV-Anlage
Carsten Hennig, saferay holding GmbH, Berlin


SCHWERPUNKT C: ENERGIEMETEOROLOGIE / SIMULATION VON PV-SYSTEMEN

C01 
Wolkenkamera-basierte Entwicklung von Methoden zur Bestimmung der Wolkenhöhen und Cloud-Motion-Vektoren als Grundstein für eine zeitlich und räumlich hoch aufgelöste solare Einstrahlungsvorhersage
Andreas Boschert, Hochschule Rosenheim, Feldkirchen-Westerham

C02 
Ein Modellansatz zur Bestimmung von Direkt- und Diffusanteil der Einstrahlung auf die PV-Modulebene
Dorian Esteban Guzman Razo, Fraunhofer ISE, Freiburg

C03 
Simulationen mit 30 Jahren historischen Wetterdaten vs. "Typisches Meteorologisches Jahr": Auswirkungen auf den Eigenverbrauchsanteil und den Autarkiegrad
Martin Hofmann, Valentin Software GmbH, Berlin

C04 
Optimierte Gruppierung verschiedener Wolkenkameras im Oldenburger Nowcasting-Netzwerk
Niklas Blum, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Tabernas, Spanien

C05 
Modellprädiktive Regelung eines PV-Batterie-Wärmepumpen-Wärmespeichersystems
Prof. Dr. Thilo Bocklisch, TU Dresden

C06 
Optimierendes Betriebsführungskonzept für kooperierende PV-Batteriespeichersysteme
Manuel Kersic, TU Dresden

C07 
OptiStore – Optimierendes Eigenverbrauchssystem für Industrie und Gewerbe
Prof. Dr. Thilo Bocklisch, TU Dresden


SCHWERPUNKT D: QUALITÄTSSICHERUNG, BETRIEB UND STANDARDISIERUNG

D01 
Netzimpedanzemulation zur Stabilitätsprüfung von Wechselrichter
Florian Ackermann, Fraunhofer ISE, Freiburg

D02 
Bedeutung der Leistungsstabilisierung kristalliner PV-Module
Dr. Rita Ebner, AIT GmbH, Wien, Österreich

D03 
Zyklische Hochspannungsbelastung: Schnelltestentwicklung zur Untersuchung der Degradations- und Regenerationseigenschaften von PID sensitiven PV Modulen
Dr. Bengt Jaeckel, Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP, Halle

D04 
Limitierungen bei der Hochrechnung von Dunkel- auf Hellkennlinien
Bernhard Kubicek, AIT GmbH, Wien, Österreich

D05 
Fortschritte bei der Anlagenevaluation mittels String-Dunkelkennlinientechnik
Prof. Dr. Konrad Mertens, Fachhochschule Münster, FB Elektrotechnik und Informatik, Steinfurt / Münsterland

D06 
Stabilisierungsverfahren für harmonisierte Leistungsmessung an CZTS Modulen
Dr. Marcus Rennhofer, AIT GmbH, Wien, Österreich

D07 
Analyse von großen PV-Kraftwerken auf Zellebene 
Dr. Jan Schlipf, Aerial PV Inspection GmbH, Aachen

D08 
Anlagenevaluation mittels Data-Mining für Hell- und Dunkelkennlinien
Martin Teuber, FH Bielefeld, Minden

D09 
Beeinflussung von Elektrizitätszahlen durch elektronische Lasten und Erzeuger
Jörg Kirchhof, Fraunhofer IEE, Kassel

D10 
"Sonne in der Schule“ – Betrieb von mehreren 100 kleinen PV-Anlagen seit 25 Jahren 
Prof. Dr.-Ing. Gerd Becker, Solarenergieförderverein Bayern e. V., München

D11 
Betriebsdatenbasierte Zustandsbewertung von PV-Kraftwerken
Andreas Dietrich, DiSUN Deutsche Solarservice GmbH, Werder (Havel)

D12 
Wirkung wechselnder mechanischer Belastungen auf Photovoltaik-Module
Dirk Stellbogen, ZSW, Stuttgart

D13 
Feldstudie 2.0 zur Modul- und Generatorqualität auf Basis thermografischer Messungen von 1 GW
Bernhard Weinreich, HaWe Engieering GmbH, Gauting-Hausen

D14 
Prognose des potentiellen Leistungs-/Ertragsverlustes durch LeTID anfällige Module 
Matthias Pander, Fraunhofer CSP, Halle (Saale)


SCHWERPUNKT E: DIENSTLEISTUNGEN

E01 
Fehleranalyse auf Grundlage eines digitalen Fingerabdrucks von einem PV-Feld
Sebastian Hempelmann, FH Bielefeld, Minden


SCHWERPUNKT F: NATIONALE UND INTERNATIONALE MÄRKTE, GESCHÄFTSMODELLE

F01 
Der mögliche Beitrag der Photovoltaik zum zukünftigen Stromversorgungssystem der Färöer
Prof. Hans Georg Beyer, University of the Faroe Islands, Torshavn, Dänemark

F02 
Mit regionalen Photovoltaik-Netzwerken den Ausbau der Solarenergie voranbringen
Thomas Uhland, Solar Cluster Baden-Württemberg, Stuttgart

F03 
Potenzialerschließung oder Renditeoptimierung? Wirkung bestehender Geschäftsmodelle auf den Klimaschutz am Beispiel Berlins
Bernhard Siegel, HTW Berlin

F04 
Zehn Kilowatt, Hürde oder Grenze? Dimensionierungsempfehlung für Prosumer
 Joseph Bergner, HTW Berlin

F05 
Die Investitionsbereitschaft in PV-Batteriesysteme: Welche Faktoren fördern und welche hemmen die Investition – Eine repräsentative Studie unter deutschen HauseigentümerInnen
Jessica Berneiser, Fraunhofer ISE, Freiburg

F06 
Wie steht es um die Akzeptanz der PV und was kann die PV Branche von der Windkraft lernen
Dr. Sebastian Gölz, Fraunhofer ISE, Freiburg

F07 
Die Kostendeckende Einspeisevergütung (KEV): Innovationspotential in der Schweiz und in Deutschland
Dr. Eva Schüpbach, Berner Fachhochschule BFH / TI-IEM / PV LAB, Burgdorf, Schweiz