Expertentische

parallel am Mittwoch, 18. März 2020, 14:15 Uhr - 15:15 Uhr
 

HINWEIS: Die Expertentische finden parallel statt und sind für Teilnehmer des PV-Symposium / der PV-Woche gebührenfrei. Die Experten freuen sich auf Ihre zahlreiche Teilnahme!
Ihre ganz speziellen Fragen an die Experten können Sie uns bereits vorab über das Anmeldetool oder direkt per Mail an heidloff(at)conexio.expert zusenden.

ZUR AUSWAHL STEHEN:

1. RECHTSFRAGEN ZUM EEG
EXPERTE: Dr. Martin Winkler, Clearingstelle EEG|KWKG, Berlin


2. BLITZ- UND ÜBERSPANNUNGSSCHUTZ VON PV-ANLAGEN
EXPERTE: Jochen Kirch, QVSD e.V., München

 

3. HEMMNISSE UND HÜRDEN FÜR DEN SOLARAUSBAU
EXPERTEN: Joseph Bergner und Bernhard Siegel, HTW Berlin

 

4. NEUE MÄRKTE
EXPERTE: Willi Ernst, Biohaus-Stiftung, Paderborn

 

5. REGIONALE NETZWERKE FÜR MEHR AUFSCHWUNG BEIM PV-AUSBAU
EXPERTEN: Franz Pöter und Matthias Schlagenhauf, Solar Cluster Baden-Württemberg e.V., Stuttgart

 

6. SPEICHERSYSTEME
EXPERTEN: Johannes Weniger, HTW Berlin und Nina Munzke, KIT, Eggenstein-Leopoldhafen

 

7. VON DER HERAUSFORDERUNG ZUR LÖSUNG: SECOND LIFE FÜR PV-ANLAGEN - postEEG, ANSTEUERUNG UND VERMARKTUNG
EXPERTEN: Gilbert Vogler und Natalie Stut, Rosenheimer Landwerk, Stadtwerke Rosenheim

 

8. „PV + BATTERIE+ X“ – ZUKÜNFTIGE, WECHSELRICHTERGESPEISTE NETZE
EXPERTEN: Robert van Treeck und Manuel Kersic, BELECTRIC GmbH / Forschungsstandort Dresden, Prof. Dr. Bernd Engel, TU Braunschweig, ELENIA
 

Eine detailliertere Inhaltsangabe zu den einzelnen Expertentischen finden Sie untenstehend.

EXPERTENTISCH 1: 
RECHTSFRAGEN ZUM EEG

Inhalt:
• Ersetzen und Versetzen von Modulen
• Meldefragen und Kürzung der Vergütung
• Erfüllung der 70%-Regelung durch Ausrichtung/Eigenversorgung
• Smart-Meter-Rollout

EXPERTE: Dr. Martin Winkler, Clearingstelle EEG|KWKG, Berlin

IHR EXPERTE:

EXPERTENTISCH 2: 
BLITZ- UND ÜBERSPANNUNGSSCHUTZ VON PV-ANLAGEN

Inhalt:
Zu den häufigsten Schadensursachen an PV-Anlagen zählen Überspannungsschäden. Beim Expertentisch wird der fachgerechte Schutz von PV-Anlagen besprochen. Insbesondere werden folgende Themen behandelt:
Überspannungsschutz nach VDE 0100-443
Blitz- und Überspannungsschutz nach VDE 0185-305
• Aufbau eines fachgerechten Blitz- und Überspannungsschutzes
    o Aufbau der PV-Anlage im Schutzbereich
    o Einbindung der PV-Anlage
• Schutzziele der Blitzschutzanlage
    o Schutz des Gebäudes
    o Schutz der PV-Anlage
• Welche Komponenten der PV-Anlage sind zu schützen
• Welche Schutzmaßnahmen sind erforderlich
• Erdung und Potentialausgleich in Freiflächenanlagen
• Risikoanalyse nach VDE 0185-305

EXPERTE: Jochen Kirch, QVSD e.V., München

IHR EXPERTE:

EXPERTENTISCH 3: 
HEMMNISSE UND HÜRDEN FÜR DEN SOLARAUSBAU

Inhalt:
Es gibt zahlreiche Hemmnisse und Hürden für den PV-Ausbau. Eine der drängendsten Hemmnisse ist sicher der 52 GW-Deckel aber auch das bis dahin bereits etablierte kontinuierliche Absenken der Einspeisevergütung ist neben viele weiteren Aspekte ein wesentliches Hemmnis. Einen Überblick über zahlreiche Hemmnisse wurden bereits von der HTW Berlin zusammengetragen.
Als Ergebnis lassen sich die Hemmnisse nun übersichtlich darstellen. Aus der Matrix aus Quantität vs. Qualität der Hemmnisse ergibt sich eine Priorisierung. Hier sollten also die entsprechenden politisch Verantwortlichen zuerst anfangen und die Hemmnisse für den PV-Ausbau beseitigen.
Nachdem die Analyse für jedes Hemmnis einzeln durchgeführt wurde, ergeben sich aus der Strukturierung nun die notwendigen Verbesserungsmöglichkeiten. Hier stößt die Untersuchung allerdings systembedingt an eine Grenze: Sie orientiert sich an den Symptomen der bestehenden Rahmenbedingungen. Es fehlt die Perspektive für ein neues Design des Strommarkts und der Rolle dezentraler Prosumer darin.
In diesem Beitrag wird hierbei eine übergreifende Betrachtung der Hemmnisse andiskutiert, welche einfachen Schritte bereits einen signifikanten Einfluss auf den PV-Ausbau haben können. Dies bietet die Grundlage für einen Expertentisch/Workshop bei dem eine vertiefende Diskussion über die Vorschläge erfolgt.

EXPERTEN: Joseph Bergner und Bernhard Siegel, HTW Berlin

IHRE EXPERTEN:

EXPERTENTISCH 4: 
NEUE MÄRKTE

Inhalt:
Photovoltaische Stromerzeugung ist mittlerweile die günstigste Energiequelle weltweit, auch und besonders in Ländern des Südens, den sog. Sonnenscheinländern. Gleiches gilt für Schwellenländer und eröffnet somit riesige Chancen auf Neue Märkte. Dort sind besonders die Erfahrungen unserer hiesigen Markt- und Technologie-Entwicklung wertvoll – und entsprechend gefragt.
Nicht nur die PV-, auch die aufkommende Batterieindustrie findet hier ein riesiges sinnvolles Anwendungsfeld, ist doch PV-Strom –selbst mit teuren Batterielösungen- in fast allen Größenordnungen konkurrenzlos wirtschaftlich. Ein Blick über den Tellerrand ist dringend geboten, lohnt sich aber!

EXPERTE: Willi Ernst, Biohaus-Stiftung, Paderborn

IHR EXPERTE:

EXPERTENTISCH 5: 
REGIONALE NETZWERKE FÜR MEHR AUFSCHWUNG BEIM PV-AUSBAU

Inhalt:
Bei Genehmigungsbehörden und in politischen Entscheidungsgremien gibt es bei Anträgen für PV-Freiflächenanlagen häufig Verunsicherung und daraus resultierend die Ablehnung der Projekte.
In der Expertenrunde soll beispielhaft vorgestellt werden, wie das regionale Photovoltaiknetzwerk Neckar-Alb vorgeht, um in den Entscheidungsgremien Vorbehalte abzubauen und eine solide Entscheidungsgrundlage geschaffen wird.
• Was sind Hemmnisse bei Entscheidungsträger und welche Hindernisse verhindern die schnelle Umsetzung?
• Wie können diese Hemmnisse überwunden werden?
• Welche Fakten und Informationen benötigen Entscheidungsträger/Verwaltung?
• Welche Gremien sollten eingebunden werden?
• Wie gelingt eine unabhängige, neutrale Beurteilung Projektes
• Welche Akteure können unterstützen?
Ausgehend von den Erfahrungen aus dem PV-Netzwerk Neckar-Alb bzw. dem PV-Netzwerk Baden-Württemberg werden Thesen zu diesen Fragen mit den Teilnehmenden diskutiert und Wege zur Übertragbarkeit auf andere Regionen besprochen.

EXPERTEN: Franz Pöter und Matthias Schlagenhauf, Solar Cluster Baden-Württemberg e.V., Stuttgart

IHRE EXPERTEN:

EXPERTENTISCH 6: 
SPEICHERSYSTEME

Inhalt:
- Batteriekapazität
- Effizienzlabel
- Alterung
- Energiemanagement

EXPERTEN: Johannes Weniger, HTW Berlin und Nina Munzke, KIT, Eggenstein-Leopoldhafen

IHRE EXPERTEN:

EXPERTENTISCH 7: 
VON DER HERAUSFORDERUNG ZUR LÖSUNG: SECOND LIFE FÜR PV-ANLAGEN - postEEG, ANSTEUERUNG UND VERMARKTUNG

Inhalt:
Die EEG Vergütung läuft bei den ersten PV Anlagen ab 2021 aus – darunter sind massenhaft installierte Anlagen, die im Leistungsbereich unter 15 kW liegen. Im Stadtgebiet Rosenheim wird es zu immensen Größenordnungen an Anlagenzuwächsen kommen. Wir prognostizieren ein Massengeschäft im Anlagenbereich unter 10 kW (PV Anlagen, Wärmepumpen, KWK Anlagen usw.) und wir sehen die damit einhergehenden Problemen in der IT Landschaft (Optimierungsprogramme, Portfoliomanagementprogramme, Vertragswesen), die sich mit den Anlagen auf dem Markt partizipieren lassen.
Gerade im Bereich Fernsteuerung gibt es zwei Welten: ISMS Zertifizierungspflichte Fernsteuerung oder preisgünstige Cloudbasierte Lösungen – lassen Sie uns über die Herausforderungen diskutieren und passende Lösungen dafür finden.

EXPERTEN: Gilbert Vogler und Natalie Stut, Rosenheimer Landwerk, Stadtwerke Rosenheim

IHRE EXPERTEN:

EXPERTENTISCH 8: 
"PV + BATTERIE + X" - ZUKÜNFTIGE, WECHSELRICHTERGESPEISTE NETZE

Inhalt:
• PV-Anlagen, Batteriespeicher und Hybridkraftwerke für zukünftige Netzdienstleistungen wie Momentanreserve und Schwarzstart
• Kombination der verschiedenen Erzeugeranlagen und Vorteil der DC seitigen Kopplung
• Zukunftsweisende Kombinationen mit Wind, Kraftwärmekopplungsanlagen, Laufwasserkraftwerke, „Power-to-X“ - Technologie

EXPERTEN: Robert van Treeck und Manuel Kersic, BELECTRIC GmbH / Forschungsstandort Dresden, Prof. Dr. Bernd Engel, TU Braunschweig, ELENIA

IHRE EXPERTEN: