Grußwort des Fachlichen Leiters

Sehr geehrte Damen und Herren,
 

Photovoltaik ist zur günstigsten Erzeugungsform von Strom aus Erneuerbaren Energien geworden. Um die Klimaziele der Bundesregierung für 2030 zu erreichen, müssen die jährlichen Zubauraten von Photovoltaik und Windenergie aus 2019 verdreifacht werden. Das vorsichtige Wachstum muss verstetigt und ein Zielwert von 10 GW neuer PV-Anlagen pro Jahr erreicht werden.
 

Das PV-Symposium wird am 1. und 2. September 2020 online stattfinden und soll auch in diesem Jahr die Branche zusammenführen, um mit Vertretern aus Politik, Regulierung, Wirtschaft und Forschungsinstituten die aktuellen Trends, technische Lösungen und Geschäftsmodelle zu beleuchten und notwendige Weiterentwicklungen zu diskutieren. Erleben Sie ein vielfältiges Webkonferenzsystem, in dem Sie Vorträge verfolgen, Fragen stellen, sich mit Fachleuten verabreden, an Expertenrunden teilnehmen sowie Posteraussteller und Firmenvertreter an ihren virtuellen Ständen treffen können.


Profitieren Sie vom Knowhow der namhaften Expert*innen, die im virtuellen PV-Symposium online vortragen und vertreten sein werden. Sie berichten von der Roadmap Energiewende, über technische Aspekte von Wechselrichtern, Speichern und Systemen bis hin zu Ertragsprognosen, Betriebserfahrungen und der Qualität von PV-Modulen und -Systemen. Beiträge zur Regulierung und Akzeptanz vervollständigen das Themenspektrum.


Helfen Sie mit, die Photovoltaik in Deutschland technisch weiterzubringen und erfolgreich in das Energiesystem einzubetten. Bringen Sie Ihre Fragen mit, tauschen Sie Ihre Erfahrungen aus. So können wir gemeinsam mit Hilfe geeigneter Politik, Regulierung und Informationen vorhandene Hemmnisse beseitigen, Investitionen in den Photovoltaikausbau freisetzen und den Klimaschutz vorantreiben.

 

Dr. Jann Binder
Fachlicher Leiter
ZSW, Stuttgart